Fermentierter Pfeffer – Einfach und günstig selber machen

 

Fermentierter Pfeffer reicht für viele als Gewürz zum guten Steak schon vollkommen aus, was kein Wunder ist, schließlich hat man Salz und köstlichen Pfeffer, wenn er doch nicht so teuer wäre. Wir zeigen wie man günstig an fermentierten Pfeffer kommt und gleich noch etwas selbst gemachtes für die Weihnachtszeit hat.

Was braucht man um fermentierten Pfeffer selber zu machen?

grüne Pfefferbeeren
Grüne Pfefferbeeren aus dem Asia Shop

Man braucht 3 Zutaten um fermentierten Pfeffer selber zu machen, ein gutes Salz, frische grüne Pfefferbeeren und viel Geduld und vom letzten braucht man so 3-4 Wochen.

Welches Salz man verwendet ist egal, es sollte nur kein billiges sein, man will ja ein leckeres Ergebnis haben. Meistens wird Meersalz empfohlen, wir haben uns für Persisches Blausalz von ehrenwort. Genussmomente entschieden.

Wo bekommt man frische grüne Pfefferbeeren? Das ist gar nicht so einfach zur Zeit, wegen Corona werden die nicht immer geliefert, aber man bekommt sie im Asia Shop. Nicht jeder Asia Shop führt grüne Pfefferbeeren, wenn der Shop frisches Gemüse führt, dann bekommt man da auch meist grüne Pfefferbeeren. Einfach mal nachfragen, manchmal können die auch extra welche bestellen.

Geduld braucht man wirklich viel. Täglich wollen die Beeren gerührt werden und das für 3 bis 4 Wochen, aber es lohnt sich.

Was ist überhaupt Fermentierter Pfeffer?

Fermentierter Pfeffer Tag 7
Fermentierter Pfeffer Tag 7

Das fermentieren von Lebensmitteln ist nicht neu, es wird schon sehr lange genutzt, um Lebensmittel haltbar zu machen.

Um Lebensmittel zu fermentieren werden diese mit einer Salzschicht versehen und in einem abgedeckten Gefäß gegeben, abgedeckt nicht verschlossen, da zum fermentieren Sauerstoff benötigt wird. Beim fermentieren bildet sich Milchsäure die gärt – schlechte Bakterien bleiben inaktiv, was Lebensmittel haltbar und gesund macht.

Enzyme und aktive Milchsäurebakterien, in fermentierten Lebensmittel schaffen einen ausgewogenen Darm und stärken das Immunsystem. Mit fermentierten Lebensmittel soll Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegengewirkt werden. Fermentierte Lebensmittel sollen gegen Heißhunger vorbeugen.

Wie entsteht Fermentierter Pfeffer?

Pfeffer fermentieren
Pfeffer fermentieren

Um fermentierten Pfeffer zu erstellen werden die Pfefferbeeren zunächst vom Stil genommen, gewaschen und getrocknet. Anschließend kommt das Salz hinzu im Mengenverhältnis 3 Teile Pfefferbeeren und 1 Teil Salz. Das Salz sollte recht fein sein, dann kann es besser auf den Pfeffer wirken.

Salz und Pfeffer wird jetzt gut vermischt und in eine Schale gegeben. Die Schale darf nur abgedeckt werden, aber nicht verschlossen. Es muss immer Sauerstoff an den Pfeffer gelangen, am besten eignet sich ein Geschirrtuch.

Täglich muss die Mischung umgerührt werden, damit eine gleichmäßige Fermentierung gegeben ist. Nach 3 Wochen kann man das erste Mal probieren. Der fermentierte Pfeffer sollte weich sein und Außen trocken sein, er sollte einen leicht scharfen Geschmack haben. Wenn der Geschmack intensiv ist und die Beeren trocken, dann kann die Fermentierung beendet werden. Der fermentierte Pfeffer wird von überschüssigen Salz befreit und kommt in ein verschließbares Gefäß, damit kein Sauerstoff mehr an den Pfeffer kommt und die Fermentierung beendet ist.

Fermentierter Pfeffer aber wofür?

Fermentierter Pfeffer
Fermentierter Pfeffer

Fermentierter Pfeffer wird zum Würzen genutzt, bevorzugt für Steaks, Fischfilets, Carpaccio und gebratenem Gemüse. Die fermentierten Pfefferbeeren haben eine recht hohe Restfeuchtigkeit wodurch sie nicht zum Mahlen geeignet sind. Am besten verwendet man die ganzen Pfefferbeeren oder zerstößt sie grob mit einem Mörser. Fermentierter Pfeffer sollte nicht mit gekocht werden, sondern am besten erst ganz zum Schluss zum Essen gegeben werden, so kann er sein volles Aroma entfalten.

Englisch Version Fermented Pepper Do It Yourself

Wie bei unseren Shorty Videos üblich gibt es auch wieder eine englische Version:

Fazit Fermentierter Pfeffer

Fermentierten Pfeffer selber zu machen ist wirklich einfach, es gehört etwas Disziplin dazu täglich an das Umrühren zu denken, aber das war dann auch schon das Schwerste. Wir haben ca. 3 Euro für die Pfefferbeeren bezahlt und das ist weit unter dem Preis was man für fertig fermentierten Pfeffer bezahlt. Man spart Geld und hat etwas Selbstgemachtes. Denkt dran es dauert bis zu 4 Wochen bis der Pfeffer fertig ist, wer also welchen als Weihnachtsgeschenk machen möchte, sollte gleich frische Beeren kaufen gehen.

Grill-Zubehör

Qualmfrei Dutchen

Longhorn-BBQ Briketts: Profi Briketts*
BBQ-Toro Dutch Oven : https://amzn.to/2PM0zPc *
BBQ-Toro Dutch Oven Einsatz: https://amzn.to/2PBp4hw *
Weber Anzündkamin Rapidfire: https://amzn.to/2s2H0Ju *
Looflighter: https://amzn.to/3i8DFwj *

Gasgrill Zubehör

Gusseisengrillplatte: https://amzn.to/34owco2 * Plancha Test
Smoker Pipe: https://amzn.to/2xDLBkc* Smoker Pipe Test
Inkbird Barbeque Fleisch Thermometerhttps://amzn.to/2GloL8q *
Grillhandschuhe: https://amzn.to/2OR3Ys8 *
Grillspieße: https://amzn.to/2A68Fct *
Nakiri Küchenmesser: https://amzn.to/2KY3p13 * Produkttest
Kinder-Küchenmesser: https://amzn.to/2m6ghEU * Kindermesser Test
Schleifstein: https://amzn.to/2ZxcGVM *
Pizzastein: https://amzn.to/2zwjOD7 *

Sous Vide Zubehör

CASO VC10 Vakuumiererhttps://amzn.to/2IMV7H3 *
Inkbird Sous Vide Stick: https://amzn.to/2w09Rjw *

Gewürze

ehrenwort Genussmomente: https://www.ehrenwort.at/ *

Allgemeines Zubehör

Philips Stabmixer:https://amzn.to/2JX5Z5d *
Mörser mit Schlegel: https://amzn.to/2L3yRsZ *
Nitril Einweghandschuhe:https://amzn.to/2u5wajy *

YouTube Zubehör

Neewer Smartphone Filmmaker: https://amzn.to/2J1HiUY *
Rode VMMICRO VideoMicro: https://amzn.to/3aq2D7x *

Affiliate-Links

Links, an denen ein “*“ steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt un für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen. 

 Danke für eure Unterstützung!

Rezept drucken
Fermentierter Pfeffer - Einfach und günstig selber machen
Fermentierter Pfeffer - Einfach und günstig selber machen
Menüart BBQ
Küchenstil BBQ
Keyword gewürz
Vorbereitung 10 Minuten
Wartezeit 3-4 Wochen
Portionen
Zutaten
Menüart BBQ
Küchenstil BBQ
Keyword gewürz
Vorbereitung 10 Minuten
Wartezeit 3-4 Wochen
Portionen
Zutaten
Fermentierter Pfeffer - Einfach und günstig selber machen
Anleitungen
  1. Grüne Pfefferbeeren vom Stiel pflücken.
    grüne Pfefferbeeren
  2. Beeren waschen und gründlich trocknen.
    gewaschene Grüne Pfefferbeeren
  3. Beeren mit Salz vermengen.
    Pfeffer fermentieren
  4. Beeren abdecken mit einem Geschirrtuch
    Pfeffer fermentieren
  5. Täglich rühren 2. Tag
    Pfeffer fermentieren Tag 2
  6. 3. Tag
    Pfeffer fermentieren Tag 3
  7. 5. Tag
    Pfeffer fermentieren Tag 5
  8. 7. Tag
    Fermentierter Pfeffer Tag 7
  9. 14. Tag
    Pfeffer fermentieren Tag 14
  10. 21. Tag
    Pfeffer fermentieren Tag 21
  11. 28. Tag
    Pfeffer fermentieren Tag 28
  12. Der fermentierte Pfeffer ist fertig, wenn der Pfeffer lecker ist (ab Tag 21. immer probieren) und der Pfeffergeschmack intensiv ist. Überflüssiges Salz ab sieben und Pfeffer luftdicht abfüllen.
    Fermentierter Pfeffer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


RSS
YouTube
Instagram